Future Camp ist ein gemeinsames Bildungsprojekt der Handwerkskammer Frankfurt Oder, der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde und dem Angermünder Bildungswerk e. V. (Projektträger).

Getreu dem Motto „Wissen aus erster Hand“ geben Praktiker Einblicke in aktuelle Berufs- und Studienwelten. Die Jugendlichen stellen sich spannenden Herausforderungen und lernen auch eine ganze Menge über sich selbst. Ziel ist es, jungen Menschen Perspektiven einer nachhaltigen Zukunftsgestaltung aufzuzeigen.

In 3- bis 4-tägigen Workcamps, die als Angebote informellen und außerschulischen Lernens konzipiert sind, wird den Teilnehmenden die Möglichkeit geboten, eine breite Palette möglicher beruflicher Richtungen auszuprobieren.

Die Workcamps sind kompetenzorientiert und interaktiv ausgelegt. Dabei werden vielfältige Zugänge vorgestellt, um eigene Fähigkeiten besser verstehen und ins Handeln kommen zu können. Anhand konkreter Beispiele entwickeln die Teilnehmenden Zukunftsszenarien und entdecken verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten für den Alltag. 

Das Projekt Future Camp wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf (BBNE)“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Besonderes Augenmerk wird bei der Umsetzung auf die ökologisch, nachhaltige und sozial gerechte Arbeit sowie auf die Berücksichtigung von Chancengleichheit und Antidiskriminierung gelegt.

Die Teilnehmenden werden nach dem Workcamp weiter unterstützt und begleitet, z. B. bei der Suche nach Praktika, Ferienjobs oder bei der Bewerbung. Die drei Projekt-Partner bündeln in einem starken Netzwerk Kompetenzen und Kontakte regionaler Unternehmen und Institutionen und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Zielgruppe: Jugendliche zwischen 14 und 24 Jahren

Ort: Durchführung an drei Standorten im Bundesland Brandenburg, offen für Teilnehmer aus allen ostdeutschen Bundesländern (ausgeschlossen Berlin)

Ansprechpartner im ABW: Stefanie Ellner, 03331 296978 100, info@go-future-camp.de

Projektergebnisse: http://www.go-future-camp.de/projektergebnisse.html

Das Projekt Future Camp wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf (BBNE)“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

BMU ESF Sozialfonds Zukunft gestalten